Verhaltenskodex

Verhaltenskodex der TENTE-ROLLEN GmbH





Als sozial verantwortungsbewusstes und ethisch korrekt handelndes Unternehmen beachtet TENTE-ROLLEN die Einhaltung der Standards und Richtlinien der internationalen Arbeitsorganisation (ILO) sowie der allgemeinen Menschenrechte der Vereinten Nationen, einschließlich der Konventionen über Rechte von Kindern. Im Einzelnen umfassen diese die folgenden Mindestanforderungen:

Gesetze und Rechtsnormen
Die Beachtung von Gesetz und Recht ist für TENTE oberstes Gebot. Integrität bestimmt unser Handeln.
Wir richten uns nach internationalen Vorschriften und Gesetzen sowie den für unsere Geschäftstätigkeit geltenden Rechten und Mindeststandards insbesondere die gegen Geldwäsche, Korruption und Vorteilsgewährung, wie beispielsweise die Annahme von Geschenken, die als illegale Handlung der Bestechung angesehen werden oder angesehen werden können.

Vertreter unseres Unternehmens dürfen im geschäftlichen Verkehr für eine unlautere Bevorzugung beim Bezug von Waren oder Dienstleistungen keinerlei Gegenleistungen in Form eines Vorteils für sich oder Dritte fordern oder annehmen. Verboten ist
sowohl die Gewährung als auch die Annahme von Zuwendungen zur Beeinflussung eines Entscheidungsprozesses und zwar weder in Form von Geldzahlungen noch in Form von anderen Leistungen.

Gegenüber Beamten und anderen Amtsträgern haben Geschenke zu unterbleiben. Mitarbeiter, die Verträge mit Beratern, Vermittlern, Agenten oder vergleichbaren Dritten abschließen, haben darauf zu achten, dass auch diese keine unberechtigten Vorteile anbieten oder gewähren. Werbegeschenke an Mitarbeiter von Geschäftspartnern müssen danach ausgewählt werden, dass beim Empfänger jeglicher Anschein von Unredlichkeit und Inkorrektheit vermieden wird. Im Zweifel ist der Empfänger zu bitten, sich den Erhalt von seiner vorgesetzten Stelle vorab genehmigen zu lassen. Sträubt sich der Empfänger hiergegen, zeigt dies, dass er selbst den Empfang als inkorrekt einstuft.

TENTE erwartet von allen Mitarbeitern eine pflegliche Behandlung der ihnen zur Verfügung gestellten Arbeitsmittel. Die Mitarbeiter dürfen Vermögenswerte über den gewöhnlichen Gebrauch im Rahmen ihres Arbeitsvertrages hinaus nicht zum persönlichen Nutzen verwenden. Insbesondere dürfen Vermögenswerte des Unternehmens für den persönlichen Nutzen weder gehandelt noch getauscht bzw. Waren und Muster auf eigene Rechnung verkauft werden.

Diskriminierung
Jedwede Diskriminierung bei Anstellung und Beschäftigung ist untersagt. Die Chancengleichheit und Gleichbehandlung der Mitarbeiter wird gefördert. Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, Alter, Religion, Abstammung, Kaste, sozialer Herkunft, Behinderung, ethischer und nationaler Abstammung, Staatsangehörigkeit, der Mitgliedschaft in einer Arbeitnehmerorganisation einschließlich
Gewerkschaften, politischer Überzeugung, sexueller Neigung oder anderer persönlicher Merkmale wird nicht toleriert.

Eine inakzeptable Behandlung von Arbeitskräften, wie etwa psychische Härte, sexuelle und persönliche Belästigung oder Diskriminierung wird nicht geduldet. Ebenso ist ein Verhalten (einschließlich Gesten, Sprachen und physischen Kontakten)
verboten, das sexuell, Zwang ausübend, bedrohend, missbräuchlich oder ausnutzend ist.

Kinder- und Zwangsarbeit
Kinderarbeit, wie sie in den ILO-Übereinkommen, den Konventionen der Vereinten Nationen beziehungsweise den nationalen Gesetzen definiert ist, ist verboten. Von den genannten Standards ist der jeweils strengste zu befolgen. Jede Form der Ausbeutung von Kindern ist untersagt.
Die Rechte jugendlicher Arbeitnehmer werden geschützt. Alle Formen der Erzwingung von Arbeitsleistung durch Gewalt oder Drohung sind verboten und werden nicht geduldet.

Arbeitszeiten und Vergütung
Arbeitszeiten und Vergütungen für sämtliche Beschäftigten einschließlich Leiharbeitern entsprechen den nationalen Gesetzen und geltenden Industriestandards.

Work Life Balance
Unsere betrieblichen Work-Life-Balance-Maßnahmen zielen darauf ab, Rücksichtnahme auf private, soziale, kulturelle und gesundheitliche Erfordernisse der Beschäftigten zu ermöglichen. Es ist unsere Verantwortung aufeinander zu achten, insbesondere auf eine ausgewogene Verteilung von Arbeitsvolumen und -belastung.
Ein ganz zentraler Aspekt in unserer grundsätzlichen Perspektive ist die Balance von Familie und Beruf. Unser Vorgehen bei TENTE beinhaltet diesbezüglich bedarfsspezifisch ausgestaltete Arbeitszeitmodelle, eine angepasste Arbeitsorganisation, Modelle zur Flexibilisierung des Arbeitsortes, klare Unternehmenswerte und Führungsrichtlinien sowie weitere unterstützende und gesundheitspräventive Leistungen für die Beschäftigten.

Arbeitsbedingungen, Gesundheit und Sicherheit
Jeder Mitarbeiter hat die persönliche Würde, die Privatsphäre und die Persönlichkeitsrechte jedes einzelnen zu respektieren. Bei TENTE werden gegenseitige Achtung und Vertrauen gepflegt. TENTE bietet ihren Beschäftigten ein Arbeitsumfeld mit jeweils sicheren, hygienisch einwandfreien und die Gesundheit nicht gefährdenden Arbeitsplätzen. In unserer Personalpolitik sind einheitliche Mindestanforderungen für alle Mitarbeitenden festgeschrieben. Es werden Themen wie Einstellungspolitik, Beförderung, berufliche
Entwicklung, Vergütung, Vielfalt, Verbot von Zwangsarbeit und Kinderarbeit sowie Beitrittsfreiheit behandelt. In unserer TENTE-Arbeitsordnung wird festgehalten, was wir von den Mitarbeitern erwarten. TENTE respektiert das Recht aller Mitarbeiter, gesetzlich anerkannten Arbeitnehmerorganisationen beizutreten, und verpflichtet sich zur Einhaltung sämtlicher Rechtsvorschriften im Kontakt mit Arbeitnehmervertretungen.

Spenden und Sponsoring
Spenden sowie Sponsorengelder dürfen nur im Rahmen der jeweiligen Rechtsordnung und in Übereinstimmung mit den hierfür geltenden internen Bestimmungen vergeben werden. Sämtliche Spenden und Zuwendungen sind von der Geschäftsführung zu entscheiden und offenzulegen.

Wettbewerb und Kartellverbot
Unsere Teilnahme am Wettbewerb ist geprägt von Professionalität und Integrität. Daher agieren wir ausschließlich mit fairen und rechtmäßigen Mitteln, um unsere Geschäftsziele zu erreichen. An unzulässigen Vereinbarungen zwischen Unternehmen, Beschlüssen von Unternehmensvereinigungen und aufeinander abgestimmten Verhaltensweisen, die eine Verhinderung, Einschränkung oder Verfälschung des Wettbewerbs bezwecken oder bewirken, beteiligen wir uns nicht. Unsere Mitarbeiter und Führungskräfte wissen, dass wir die Wettbewerbsvorschriften einhalten und ein Verstoß gegen das Kartellverbot zu erheblichen zivil- und strafrechtlichen Konsequenzen für sie selbst und TENTE führen kann.

Umweltschutz
Wir beachten internationale und nationale Umweltschutzgesetze und entsprechende Verordnungen. Unser Umweltmanagement ist nach DIN EN ISO 14001:2009 zertifiziert. Wir bauen unser Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 kontinuierlich aus.
Wir suchen kontinuierlich nach Möglichkeiten Energie einzusparen und auch selber Strom zu produzieren sowie Abwärme zu nutzen.

Geheimhaltung
Sämtliche vertrauliche Informationen sind strikt geheim zu halten und ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung weder zu verwenden, zu verwerten noch an Dritte weiterzugeben. Die Geheimhaltungsvereinbarung gilt für die Dauer der Zusammenarbeit und darüber hinaus.

Konsequenzen bei Verstößen
Dieser Verhaltenskodex ist ein Bestandteil unserer Grundrichtlinien. Die Einhaltung seitens unserer Mitarbeiter und ebenso unserer Geschäftspartner ist für uns selbstverständlich. Ein Verstoß gegen diese Verhaltensregeln kann neben einem erheblichen Ansehensverlust von TENTE nebst finanziellen Schäden auch zu rechtlichen Nachteilen, insbesondere Sanktionsmaßnahmen wie dem Erlass von Bußgeldbescheiden oder dem Verlust der Erlaubnis zum Betrieb der Geschäfte führen, wodurch die Existenz des Unternehmens gefährdet werden kann. Soweit ein Fehlverhalten von Mitarbeitern und Führungskräften zugleich eine Verletzung ihrer arbeitsvertraglichen Pflichten darstellt, können Disziplinarmaßnahmen bis hin zu strafrechtlichen Sanktionen und Kündigung die Folge sein.

Verhaltenskodex runterladen