Produktanforderungen

TENTE als Impulsgeber für Innovationen



Um unserer Verantwortung gegenüber der Umwelt sowie unseren Kunden und Mitarbeitern gerecht zu werden, beachten wir schon heute neben bereits gesetzlich verankerten Vorgaben zusätzliche Vorschriften für die Herstellung von TENTE- Produkten.

Für alle neuen Produktionsmaterialien ist eine Erstbemusterung inklusive eines Erstmusterprüfberichts erforderlich. Mit den Erstmustern weist der Lieferant nach, dass er in der Lage ist, die festgelegten Spezifikationen unter Serienfertigungsbedingungen einzuhalten und zu prüfen. Dabei sind die nachfolgenden Bedingungen der Erstmusterprüfung einzuhalten.


» Bedingung der Erstmusterung [Deutsche Version] [PDF]
» Bedingung der Erstmusterung [Englische Version] [PDF]


Selbstverständlich sind wir bei der Durchsetzung dieser Maßstäbe auf die Mitarbeit unserer Lieferanten angewiesen. Bitte beachten Sie unsere Bestell- und Zeichnungsvorgaben, die entsprechende Hinweise auf die einzuhaltenden Vorschriften geben.

Alle Lieferanten haben die nachstehenden Produktanforderungen bei der Materialauswahl verbindlich einzuhalten. Bei Abweichungen ist der Lieferant verpflichtet, TENTE unaufgefordert und unverzüglich zu informieren.

» Einzuhaltende PAK-Höchstgehalte für Produkte [Deutsche Version] [PDF]
» Einzuhaltende PAK-Höchstgehalte für Produkte [Englische Version] [PDF]

» Richtlinie 2002/95/EG (RoHS) [Deutsche Version] [PDF]
» Richtlinie 2002/95/EG (RoHS) [Englische Version] [PDF]

» Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) [Deutsche Version] [PDF]
» Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) [Englische Version] [PDF]

Informationspflicht nach Art.33 der REACH-Verordnung:
Der Lieferant ist verpflichtet, TENTE unaufgefordert und ohne Verzögerung zu informieren, wenn in den von ihn gelieferten Produkten ein SVHC-Stoff (substances of very high concern)über 0,1% Massenanteil enthalten ist. Die SVHC-Liste wird ständig fortgeschrieben und ist hier abrufbar:


» http://echa.europa.eu/chem_data/candidate_list_table_en.asp

Informationspflicht hinsichtlich der Nutzung von Konfliktrohstoffen (Conflict Materials):
Im Falle der Nutzung von Konfliktrohstoffen (Tantal, Zinn, Gold, Wolfram) gemäß des Dodd-Frank Act, ist der Lieferant verpflichtet, dies gegenüber TENTE unaufgefordert und ohne Verzögerung offenzulegen. (TENTE ist seinerseits verpflichtet, seine Kunden entsprechend zu informieren.)

Die entsprechende Vorgabe für betroffene US-börsennotierte Unternehmen ist hier abrufbar (Abschnitt 1502).

» Wallstreetreform.pdf